Presse    Kontakt    Mitgliedschaft    Impressum    Datenschutz      




















 Seniorenvertretungen - Teilhabe älterer Menschen stärken

Zur positiven Gestaltung des demografischen Wandels ist das Engagement der Bürgerinnen und Bürger unverzichtbar. Viele Seniorinnen und Senioren sind bereit, ihre Kompetenzen und Erfahrungen für das Gemeinwohl einzusetzen. Sie wollen aktiv an der Gestaltung von Gesellschaft und Politik mitwirken.

Seniorenvertretungen - dieser Begriff wird als Oberbegriff für Seniorenräte, Seniorenbeiräte, Seniorenbeauftragte usw. verwendet - arbeiten im vorparlamentarischen Raum als Bindeglied zwischen Politik, Verwaltung und älteren Menschen auf kommunaler Ebene sowie auf der Landes- und Bundesebene. Sie ermöglichen und sichern vor diesem Hintergrund die Teilhabe älterer Menschen. Sie stellen daher eine besonders wichtige Form des bürgerlichen Engagements dar.

Auf dieser Website möchte Ihnen die Deutsche Seniorenliga e.V. die Arbeit der Seniorenvertretungen näher bringen. Welche Aufgaben und Ziele liegen ihrer Arbeit zugrunde? Mit welchen Themen beschäftigt sich die Seniorenvertretung? Welche Lobby hat sie? Womit kann ich mich an meine Seniorenvertretung wenden? Wie kann ich selbst mich einbringen?

Gleichzeitig bieten wir Ihnen als Nutzer die Möglichkeit, in unserer Datenbank nach der Kontaktadresse Ihrer Seniorenvertretung zu suchen. Seniorenvertreter/-innen und regionale Seniorenvertretungen können sich in unsere Datenbank eintragen oder ihre Angaben ändern. Damit haben Sie immer eine aktuelle Anlaufstelle im Netz!

 Seniorenvertretungen - 
 regionale Suche
Ich suche den Ansprechpartner in meiner Nähe:
Geben Sie einfach Ihre Postleitzahl ein.
PLZ:
Das Suchergebnis öffnet sich in einem neuen Fenster!
Neue Broschüre

Zuhause mobil - Treppenlifte

Neue Broschüre und Webseite www.dsl-treppenlifte.de

Schon mehr als 15 Prozent aller Menschen in Deutschland sind jenseits der 70 – und es werden immer mehr. Damit wächst unaufhaltsam auch die Anzahl älterer Menschen, die an Gehbehinderungen und anderen, die Mobilität einschränkenden Gebrechen leiden. Doch auch Jüngere können durch Unfall oder Krankheit in ihrer Bewegungsfähigkeit beeinträchtigt sein. Der Wunsch, selbstständig in den eigenen vier Wänden zu bleiben, ist allen gemein. Die barrierefreie Wohnanpassung wird damit für viele zum Thema. Insbesondere das Überbrücken von Stufen und Treppen ist eine wichtige Maßnahme beim notwendigen Umbau der Wohnung. Die kostenlose Broschüre "Zuhause mobil - Treppenlifte", herausgegeben von der Deutschen Seniorenliga (DSL), zeigt die wichtigsten Aspekte auf, die beim barrierefreien Umbau zu beachten sind.

Die Broschüre kann kostenlos bei der Deutschen Seniorenliga, Heilsbachstraße 32 in 53123 Bonn bestellt werden. Oder online unter http://www.dsl-treppenlifte.de/broschuere